Nokia und Microsoft – Zähneklappern bei Google und Apple? Besser ja!

Am gestrigen Freitag haben Nokia und Microsoft erklärt, dass sie künftig eng zusammenarbeiten, um ein "drittes Ökosystem" in der Welt der mobilen Endgeräte, parallel zu Apples iOS und Googles Android, zu etablieren. Das finde ich äußerst interessant. Denn hier verbünden sich zwei Unternehmen, die auf dem Feld der "mobile Devices" mehrfach bewiesen haben, dass sie nicht […]

Druckindustrie = Jammertal?
Ein Kommentar zur Pressemeldung des bvdm vom 19.01.2011

Aktuell hat der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) der Welt eine Pressemitteilung geschenkt, die ich wegen ihres leidenden und rückwärtsgewandten Grundtenors an dieser Stelle kommentieren muss (sonst leide ich). Ich kann die Motivation des bvdm verstehen, die üblichen Duftmarken im Vorfeld von Tarifverhandlungen abzusetzen. Doch nachdem ich das nun seit einigen Jahren verfolge, ermüden mich […]

Unserer Hände Arbeit (1): Traumgaragen 1.0

Selten hat man die Gelegenheit, an einem Produkt zu arbeiten, bei dem man selbst so viel Freude am „Gegenstand“ hat, wie ich an dem neuen Buch „Traumgaragen 1.0“. Da ich sowohl den Autor des Werks, Fritz Schmidt jr, als auch den Produzenten, Andreas Petry, seit vielen Jahren kenne, durfte ich die DTP-Endbearbeitung des Buches vornehmen. […]

Adobe Project Rome

Im November 2010 hat Adobe die öffentliche Testphase von „Project Rome“ (PR) begonnen. Damit ist eine interessante Gestaltungs- und Entwicklungsumgebung live gegangen, mit der man – während der Testphase kostenfrei – den vollen Funktionsumfang eines hochintegrierten Pakets zur Content-Erzeugung nutzen kann. Update: Adobe stellt Project Rome wieder ein … crazy! [mehr unten]

Farbumfang des eigenen Bildschirms beurteilen

Kürzlich bin ich in der aktuellen Ausgabe der „Publishing Praxis“ (9/10-2010; zu beziehen über print.de) auf einen Infokasten (Seite 23) gestoßen, in dem etwas außerordentlich Wertvolles steckte: Auf der Seite colormanagement.org von Herrn Koch (basICColor GmbH) findet sich ein „verstecktes“ Testbild, das überaus anschaulich illustriert, ob man an seinem Rechner farbkritische Bildbearbeitung durchführen sollte – oder besser nicht.

Ein Gedanke zwischendurch … (3)

Ausgelöst durch diese Tickermeldung von dpa (via Süddeutsche) rattert es in meinem Hirn kontinuierlich. Und der Punkt, an dem ich immer wieder hängenbleibe: möchte ich, dass meine Entwürfe, Entscheidungsgrundlagen, Dokumente, Briefe; whatever bei einem externen Unternehmen liegen, wenn ich geschäftlich tätig bin? Und dann auch noch beim großen Datenqualifizierer Google? Es ist ja fein, was […]